Mittwoch, 16. Januar 2013

Tram gegen Tram – Verkehr für 40 Minuten unterbrochen

Zwischen 9:41 Uhr und 10:22 Uhr musste gestern der Straßenbahnverkehr in den Süden Potsdams unterbrochen werden. Wie die PNN heute berichtet, war in der Haltestelle Hauptbahnhof eine Variobahn auf eine andere aufgefahren. Da die Geschwindigkeit beim Zusammenstoß sehr niedrig gewesen sei, habe es lediglich einen Blechschaden an der Schürze einer Variobahn gegeben. Verletzt wurde niemand.  Wie der Sprecher der Verkehrsbetriebe mitteilte, sei die in Richtung Rehbrücke fahrende Tram in der Haltestelle nicht rechtzeitig zum Stehen gekommen. Nach der Prüfung beider Fahrzeuge konnten diese ihre Fahrt fortsetzen.

Kommentare:

  1. Florian Waßmann16. Januar 2013 um 12:37

    Glücklicherweise ist nichts weiter passiert, aber so schnell kann es gehen. Passiert halt immer mal, aber bei einem Fahrzeug als Betriebsreserve und einem als Werkstattreserve wird es bei ähnlichen Vorfällen schon mal eng mit einem Ersatzfahrzeug!

    AntwortenLöschen
  2. Das ist aber schon ausgesprochen mager und kann wohl kaum den üblichen Reserveschlüsseln entsprechen. Ein Grund mehr, sich nicht zu schnell von Altfahrzeugen zu verabschieden. Und beim Netzausbau wird ja auch mehr gebraucht.

    AntwortenLöschen
  3. Habe es lediglich einen Blechschaden an der Schürze einer Variobahn gegeben.Seit wann ist Schürze aus Blech , ist es nicht Glasfieber ?

    AntwortenLöschen