Dienstag, 17. November 2009

Zielfilm-Kuriositäten


Kurz vor Erreichen der Endstation "Schloss Charlottenhof" wird der Fahrzielfilm der dort endenden Linie umgestellt, da die Einstiegs- und Ausstiegshaltestelle identisch sind. Zur besseren Orientierung der wartenden Fahrgäste fahren die Wagen daher mit der neuen Anzeige ein. Mit etwas Glück gelingt im Scrollvorgang ein Bild von einer Endstation, die es heute nicht mehr gibt. Die Schleife am Luftschiffhafen war 1914 eröffnet worden und entfiel mit dem Umbau der Gleisanlagen im Jahre 2000.



Nein, der Zielfilm ist nicht falsch eingestellt, es gibt tatsächlich vereinzelte Fahrten der Linie 96, die als 93 an der Glienicker Brücke beginnen. Der Verlauf entspricht damit ungefähr der früheren Linie 7, die das Wohngebiet am Stern mit der Glienicker Brücke verdand. Hier der Zug aus 153 und 253 am Platz der Einheit. Bis zum Hauptbahnhof verkehrt der Zug als 93.




Hier liegt allerdings ein Fehler vor. Eine Linie 97 gab es in Potsdam bisher nicht. Der inzwischen nicht mehr in Potsdam befindliche Zug aus 103 und 203 ist eigentlich auf der 94 unterwegs.




Nur noch selten findet man diese Anzeige. Die Wendeschleife am Stern wird nur noch bei Störungen oder Bauarbeiten verwendet und täglich von zwei Zügen der Linie X98 und 99 durchfahren. Wegen Bauarbeiten im Kirchsteigfeld endete dieser Zug der Linie 96 bereits am Stern. 107 und 207 werden nicht mehr eingesetzt.


Ganz kurios ist dieses Fahrziel. Der Platz der Einheit wird zwar von zahlreichen Ein- und Ausrückern angefahren, eine Linie A2 kommt dabei allerdings nicht vor. Die ehemalige Ausflugslinie A2 verkehrte nur im Jahre 1992 zwischen Bahnhof Potsdam Stadt (heute Hauptbahnhof) und dem Kapellenberg. Der Zug aus 154 und 254 ist eigentlich als Linie 99 unterwegs und muss wegen einer Havarie in Babelsberg bereits am Platz der Einheit umkehren.



Und wieder die Linie 93 auf Abwegen. Hier der Solo KT4Dm 162 an der Haltestelle "Magnus-Zeller-Platz". Eigentlich hätte die 93 hier nichts zu suchen, doch eine fahrplanmäßige Verbindung der Linien 93 und 96 führt dazu, dass diese Linie hier ab und an auftaucht.


Eine 92 nach Bahnhof Rehbrücke? Was heute kurios erscheint, war lange Zeit Standard. Von 1934 bis 1989 verkehrte die Linie 92 immer ab Rehbrücke entweder zur Glienicker Brücke oder zum Kapellenberg. Erst später entwicklete sich die heutige Verbindung vom Potsdamer Norden in den Süden der Stadt. Das Bild hat trotzdem seine Richtgkeit. Wegen einer Bombenentschärfung am Alten Markt verkehrten im April 2009 alle Linien verändert. So auch die 92 im Südnetz, die vom Kirchsteigfeld nach Rehbrücke fuhr. Das Bild enstand am Abzweig an der Heinrich-Mann-Allee.

Kommentare:

  1. Ich hatte vor kurzem auch eine 92 (eigentlich nach Kirschallee) mit ganz kuriosem Ziel gesehen, als ich einmal Vormittags am Platz der Einheit stand ... nach "Nedlitzer See" stand da dran.

    Ich musste wirklich 2mal schauen und überlegen: Hat die ViP jetzt eine neue Tramstrecke eröffnet von der ich nichts motbekommen habe?

    AntwortenLöschen
  2. :) Das muss wohl ein Combino gewesen sein und wahrscheinlich sogar 401. Der kann auch verschiedene Havelbus-Ziele anzeigen. Es gibt zahlreiche Bilder aus den ersten Tagen in Potsdam, auf denen er noch als Erlkönig unterwegs war und "Potsdam-Bassinplatz" angezeigt hat.

    AntwortenLöschen
  3. Und schon wieder ich:

    Heute am Hauptbahnhof habe ich eine Linie 95 nach Marie-Juchacz-Str. (eigentlich 99) gesehen.

    Das muss ich unbedingt weiter beobachten, ist lustig, was man da alles zu sehen bekommt :-)

    AntwortenLöschen
  4. Hier gibt es übrigens einen kompletten Zielfilmdurchlauf:

    http://www.youtube.com/user/potstram#p/u/36/_w1vCCguGr4

    AntwortenLöschen