Montag, 1. August 2011

ViP-Schweißwagen legt Tramverkehr lahm

Wie die PNN gerade berichtet, ist der Tramverkehr auf mehreren Linien unterbrochen:

"In Potsdam fahren seit 10.20 Uhr keine Straßenbahnen vom Hauptbahnhof in Richtung Marie-Juchacz-Straße und zum Bahnhof Rehbrücke. Damit sind die Stadtteile Waldstadt, Schlaatz, Stern, Drewitz und Kirchsteigfeld per Tram nicht erreichbar. Ursache ist nach Angaben des Potsdamer Verkehrsbetriebs (ViP) ein Unfall auf der Heinrich-Mann-Allee. Dort sei zwischen den Haltestellen Sporthalle und Friedhöfe ein Baufahrzeug ins Gleisbett gefahren. Die Feuerwehr könne das schwere Fahrzeug nicht aus den Gleisen ziehen, es werde auf einen Spezial-Abschleppdienst gewartet. Zwischen Hauptbahnhof und Bahnhof Rehbrücke setze der ViP Taxen als Schienenersatzverkehr ein, in Richtung Marie-Juchacz-Straße fahren vom Hauptbahnhof Busse. Der ViP rechnet damit, dass der Tram-Verkehr etwa um 12.30 Uhr wieder aufgenommen werden kann."

Quelle: PNNLink
Nachtrag vom 02.08.2011: Inzwischen ist klar, dass es sich bei dem LKW, der die Gleise blockierte, um den Gleisbauwagen der ViP handelte. Bilder und umfangreiche Berichte liefern die MAZ und die PNN heute.

Kommentare:

  1. Bilder sind in der heutigen MAZ

    AntwortenLöschen
  2. Warum parken die auch auf dem viel zu schmalen Fuß- & Radweg mit so einem riesen LKW? Die H.-Mann-Allee ist an dieser Stelle 4-spurig, da hätte man locker mal eine Spur sperren können.

    AntwortenLöschen