Freitag, 6. Dezember 2013

Straßenbahn von "Xaver" ausgebremst

Um 08:30 Uhr machte sich Sturmtief "Xaver" auch im Potsdamer Straßenbahnverkehr bemerkbar. In der nordöstlichen Ecke der Schleife am Platz der Einheit war ein Baum in die Fahrleitung gestürzt. Der gesamte Straßenbahnverkehr nördlich des Hauptbahnhofes stand unvermittelt still. Zunächst wurde für Babelsberg eine Ersatzverkehr eingerichtet, für die übrigen Netzteile auf die Buslinien verwiesen. 
Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe und anderer Firmen machten sich sofort an die Wiederherstellung der Stromversorgung, doch dauerte es bis ca. 12:00 Uhr, dass die ersten Bahnen wieder rollen konnten. Freigegeben wurde zunächst der Abschnitt Hauptbahnhof - Potsdam Nord (Kirschallee bzw. Viereckremise), auf den alle in der Friedrich-Ebert-Straße befindlichen Züge umgeleitet wurden. Das Abfließen der angestauten Bahnen dauerte allerdings wegen der derzeitigen Eingleisigkeit eine gewisse Zeit, so dass sich schnell vor dem Nauener Tor eine Reihe Straßenbahnen anstaute. Der Straßenbahnverkehr Richtung Pirschheide und Babelsberg bleibt weiter gestört, wobei offensichtlich auf der Strecke noch ein Schadwagen die Wiederaufnahme verhindert. Dies tat die ViP auf Ihrer Webseite kund. Man rechnet zu 14:00 Uhr mit der gänzlichen Wideraufnahme des Straßenbahnverkehrs.

Stand dieser Meldung. 12:20 Uhr.

Nachtrag 14:00 Uhr: Tramverkehr zwischen Platz der Einheit und Babelsberg bzw. Glienicker Brücke weiterhin und auf unbestimmte Zeit unterbrochen. 

Nachtrag 15:45 Uhr: Der Tramverkehr ist auf allen Linien wieder aufgenommen.

Nachfolgend ein paar Impressionen, die zwischen 11:50 und 12:30 Uhr entstanden und den Prozess der Wiederaufnahme der Achse Hauptbahnhof Friedrich-Ebert-Straße zeigen.

















Kommentare:

  1. Auf dem Südnetz sollen nur etwa 6 Züge geblieben sein, die Ihre Runden drehten.

    AntwortenLöschen
  2. Ich hatte auch den Eindruck, dass die meisten Züge in der Innenstadt gestanden haben... Feuerbachstraße 4, Charlottenstraße 1, Am Kanal 6 usw....

    AntwortenLöschen