Mittwoch, 6. Februar 2013

Variobahnen - Stadler muss nacharbeiten

Zuerst einmal das Gute vorweg: die Schlagzeile der PNN heute stimmt nicht - von "Keine Fahrt voraus" kann keine Rede sein. Die Straßenbahnen rollen. Das Ausbleiben der Variobahnen, welches seit dem letzten Samstag aufgefallen war, hat eine einfache Ursache: die ViP nutzt die Winterferien in denen weniger Bahnen gebraucht werden, um ihre Variobahnen nachzubessern. Die Firma Stadler, Lieferant der neuen Fahrzeuge muss, wie die PNN berichtet, die Kupplungsanlagen überarbeiten. Es handele sich dabei um vertraglich vereinbarte Wartungsmaßnahmen durch Stadler in der Garantiephase, so der Pressprecher der Stadtwerke Stefan Klotz. Bis zum Ende der Winterferien ist die Flotte wieder einsatzbereit. Dann werden zehn Variobahnen in Potsdam verkehren, die die Nummern 421 bis 430 tragen. So lange ist noch einmal alles an Tatra-Wagen unterwegs, was die ViP aufzubieten hat.

Kommentare:

  1. Wie können 30 Wagen die Nummern 421 - 430 tragen, Handelt es sich also eher um Wagions, die zu Wagen zusammengefügt werden, so dass auch nur 11 Nummern ausreichen? Oder woher kommt diese nicht plausible Differenz?

    Ansonsten ein dickes Danke für das ständige und wichtige auf dem Laufen halten. Ich meine, es würde ja gar keine so richtig mitkriegen, dass die VARIOS derzeit nicht fahren. Also schon wichtig, das zu veröffentlichen.

    AntwortenLöschen
  2. :) Wer Blödsinn schreibt, der muss auch mit solchen Kommentaren leben...

    AntwortenLöschen