Montag, 29. Juni 2009

Neue Fotogalerie online

Die grün-weißen Ecken der ViP sind aus dem Potsdamer Stadtbild nicht wegzudenken, überall fahren die Bahnen und Busse des Verkehrsbetriebes. Doch auch eine andere Farbe ist für den reibungslosen Ablauf des Betriebes unabdingbar – Orange. Die Spezialfahrzeuge der ViP und ihre Mannschaften sorgen dafür, dass Gleise geschliffen, Weichen gereinigt und Oberleitungen in Schuss gehalten werden. www.tram2000.de widmet auch den Sonderfahrzeugen eine eigene Fotoseite, auch wenn heutzutage kaum noch Straßenbahnwagen für die Instandhaltung gebraucht werden. In der neuen Fotogalerie findest Du eine umfangreiche Sammlung an Bildern rund um die „Arbeitstiere“ bei der ViP.

Zusammen mit dem Fahrschulwagen 301 ist der Schleifwagen 303 der letzte verbliebene schienengebundene Arbeitswagen bei der ViP.

Sonntag, 28. Juni 2009

Neue Trasse in Babelsberg bald komplett

Während die Baukosten für die Humboldtbrücke inzwischen auf 55,4 Mio € geschätzt werden (bei ersten Berechnungen ging man noch von 34 Mio aus (Quelle: MAZ), und mit der Fertigstellung nicht vor 2015(!) zu rechnen ist, geht der Tram-Umbau in die letzte Runde. Weite Teile der neuen Trasse sind bereits seit September 2008 in Betrieb (darunter auch die neue Haltestelle "Schiffbauergasse/Uferweg". Nun soll auch der neu gebaute Teil in Alt-Nowawes ans Netz gehen. Dazu müssen noch einmal umfangreiche Bauarbeiten durchgeführt werden, die auch den Abbau des provisorischen Gleises unter der Schnellstraße beinhalten. Im Bereich Babelsberg wird der Straßenbahnverkehr daher ab Freitag, 03.07.2009, 20:00 Uhr bis Sonntag, 19.07.2009, Betriebsschluss (voraussichtlich) komplett eingestellt. Der Verkehr gestaltet sich dann wie folgt:

Die Tramlinie 94 verkehrt Schloss Charlottenhof <> Platz der Einheit laut Fahrplan. Alle Fahrten erfolgen mit Niederflurwagen des Typs Combino.

Die Tramlinie 99 verkehrt Glienicker Brücke <> M.-Juchacz-Straße. Es gilt ein Sonderfahrplan.

Aufgrund der Führung der Tram 99 von/nach Glienicker Brücke entfallen Mo-Fr an Schultagen folgende Verstärkerfahrten:

  • Tramlinie X98: ab J.-Kepler-Platz 7.06 nach M.-Juchacz-Str. und ab M.-Juchacz-Str. 7.21 nach S Hbf. und weiter nach Glienicker Brücke
  • Tramlinie 93: ab S Hauptbahnhof 7.40 nach Glienicker Brücke und ab Glienicker Brücke 7.56 nach Bisamkiez

Zwischen S Griebnitzsee/Nord, Fontanestr. und Platz der Einheit wird ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Die Haltestellne Humboldtring/Nuthestr. wird in Richtung Platz der Einheit nicht bedient. Schiffbauergasse/Uferweg wird in beide Richtungen nicht angefahren.

Der Umstieg von den Tramlinien 94 und 99 zum Ersatzverkehr erfolgt an der Haltestelle Platz der Einheit/Am Kanal und in der Gegenrichtung an der Haltestelle Platz der Einheit/Nord.

Wegen der abweichenden Streckenführung fährt der Ersatzverkehr ab Fontanestr. bis Platz der Einheit bis zu 2 Minuten früher und ab Platz der Einheit bis Fontanestr. bis zu 5 Minuten später. Dadurch werden Anschlüsse teilweise nicht mehr erreicht.

Detaillierte Angaben erteilt die elektronische Fahrplanauskunft unter www.vbb-fahrinfo.de und oder das ViP-Infotelefon unter (0331) 6614-275.

Weitere Informationen:


Freitag, 26. Juni 2009

Bauarbeiten führen zu Änderungen im Tramverkehr

Wegen Tiefbauarbeiten am Platz der Einheit muss der Tramverkehr auf den Linien 91, 92 und 99 in den Nächten von Freitag, 26.06./Samstag, 27.06.2009,von Montag, 29.06./Dienstag, 30.06.2009 und von Dienstag, 30.06./Mittwoch, 01.07.2009, jeweils von 22.00 Uhr bis Betriebsschluss, zwischen Bhf Pirschheide, Kirschallee bzw. Fontanestr. und S Hauptbahnhof unterbrochen werden.

Die Tramlinie 91 verkehrt S Hauptbahnhof <> Bhf Rehbrücke (dabei S Hauptbahnhof ab der stadteinwärtigen Haltestelle). Die letzte durchfahrende Tram ab Bhf Pirschheide verkehrt um 21.40 und ab Bhf Rehbrücke um 21.01 Uhr.

Die Tramlinie 92 verkehrt S Hauptbahnhof <> M.-Juchacz-Str. (dabei S Hauptbahnhof ab der stadteinwärtigen Haltestelle). Die letzte durchfahrende Tram ab Kirschallee verkehrt um 21.40 und ab M.-Juchacz-Str. um 20.51 Uhr

Die Tramlinie 99 entfällt. Die letzte Tram ab Fontanestraße verkehrt um 21.35 und ab S Hauptbahnhof um 21.16 Uhr.

Zwischen Bhf Pirschheide, Kirschallee bzw. Fontanestr. und S Hauptbahnhof wird ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.

SEV Tram 91 verkehrt Bhf Pirschheide <> S Hauptbahnhof. Die Haltestelle Lange Brücke wird in beide Richtungen nicht bedient .

SEV Tram 92 verkehrt Kirschallee > S Hauptbahnhof und S Hauptbahnhof > Viereckremise > Kirschallee. Die Haltestelle Campus FH Richtung Kirschallee wird in Richtung Viereckremise sowie die Haltestellen Puschkinallee in und Lange Brücke in beide Richtungen nicht bedient.
Der Ersatzverkehr fährt von Kirschallee bis Platz der Einheit sowie von Am Schragen bis Kirschallee jeweils 3 Minuten früher.

SEV Tram 99 verkehrt S Griebnitzsee/Süd <> Fontanestraße <> S Hauptbahnhof. Richtung S Hauptbahnhof wird die Haltestelle Humboldtring/Nuthestr. und Lange Brücke in beide Richtungen nicht bedient.
Der Ersatzverkehr fährt von Alt Nowawes bis Fontanestr. 5 Minuten später und von Fontanestr. bis Platz der Einheit 3 Minuten früher.

Sonderfahrpläne finden sich hier.

Unterbrechung noch bis Samstag

Wie die ViP inzwischen mitteilte, rechnet man mit der Betriebsaufnahme für die derzeit verkürzten Linien 92 und 96 am Samtag dem 27.06. um ca. 20:00 Uhr. Informationen zum Verlauf des SEV finden sich hier.

Potsdams Norden vom Tramverkehr abgeschnitten

Ein Wasserrohrbruch in der Friedrich-Ebert-Straße (Höhe Haltestelle "Rathaus"), sorgt seit gestern Abend dafür, dass der Straßenbahnverkehr auf den Linien 92 und 96 zwischen Platz der Einheit und den Endhaltestellen Kirschallee bzw. Viereckremise eingestellt ist. Die Linie 92 verkehrt nur bis Platz der Einheit, die Linie 96 wird zum Schloß Charlottenhof umgeleitet. Wie lange die Bauarbeiten andauern werden ist derzeit unklar, sah doch der Umfang des Schadens recht erheblich aus.

Direkt vor dem Potsdamer Rathaus ist ein kleiner See entstanden, der den Tramverkehr zum Erliegen bringt.

Den Linienverkehr zur Kirschalle bzw. zur Viereckremise haben Busse übernommen.


Die Linie 92 (hier mit Combino 411) endet bereits am Platz der Einheit...


... die Linie 96 wird zum Schloß Charlottenhof umgeleitet und kehrt damit fast zu ihrer alten Linienführung zurück.


video

Donnerstag, 25. Juni 2009

Gestern Gotha-Einsatz in Potsdam

Am gestrigen Mittwoch waren in den Mittagstunden die beiden historischen Gothazüge in Potsdam unterwegs. Gut besetzt fuhren der Dreiwagenzug aus 109+214+218 und der Gelenkwagen 177 ihre Runden durch die Stadt. Der Grund der Sonderfahrt bleibt unbekannt.

Hier der Dreiwagenzug an der Kreuzung Breite Straße / Zeppelinstraße beim Verlassen der Haltestelle "Feuerbachstraße".


Kurz zuvor waren 109+214+218 bereits an der Viereckremise. Hier durchquert der Zug soeben die Russische Kolonie.


Auch 177 war mit von der Partie. Auch dieses Bild entstand in der Puschkinallee, die von luxuriös sanierten Villen flankiert ist.

Donnerstag, 11. Juni 2009

Bauarbeiten am Alten Markt schreiten voran


So sieht sie aus, die Perspektive für den Alten Markt. Und auch wenn mit der Bebauung der Alten Fahrt an der Havel und der nördlichen Bereiche der neuen Mitte wohl nicht vor 2012 zu rechnen ist, die neue Verkehrsführung ist bereits deutlich auszumachen. tram2000.de begleitet die Bauarbeiten auf einer eigenen Seite. Weitere Informationen zum Baugeschehen am Alten Markt gibt auch der Sanierungsträger Potsdam.

Die Fotogalerie zum Baugeschehen findest Du hier.

Noch ist die Alte Trasse in Betrieb, doch die neuen Gleise liegen bereits. Im Spätsommer 2009 wird die neue Streckenführung am Alten Markt in Betrieb gehen.

Pfederdebahnschiene wird Ausstellungstück

Das im Dezember 2008 vom Verein "Historische Straßenbahn e.V." vom Gelände des ehemaligen Pferdebahn-Depots geborgene Schienenstück wird Teil der Sammlung des Potsdam Museums. Das Gleis wurde im Jahre 1893 von der Firma Phoenix gegossen und überdauerte als Zaunpfahl einer inzwischen geräumten Gartenanlage. Bei der Bergung zerbrach das Schienenstück, was nun aber zwei neue Eigentümer freuen kann - die zweite Hälfte befindet sich nämlich ab sofort in der Sammlung der ViP, die bereits eine ausgemusterte Weiche auf ihrem Betriebshof präsentiert. Restauriert wurde das historische Eisenstück durch die Veltener Gleisbaufirma Fritze & Co.

Mittwoch, 10. Juni 2009

Ein Denkmal zieht um

Wie die MAZ vom 09.06.2009 berichtete ist der Umzug des Teltower Denkmals beschlossene Sache. Das Denkmal, dass an die frühere BVG-Linie 96 zur Machnower Schleuse erinnert, soll am kommenden Samstag an die Machnower Schleuse versetzt werden. Wie tram2000.blogspot.com bereits berichtete, soll in dem Wagen ein Informationszentrum eingerichtet werden. Die Umsetzung des Wagens wird durch Kräfte des THW realisiert.
Infos zum Denkmal findest Du hier im Blog.
Weitere Bilder der Linie gibt es auch auf der Seite des Potsdamer Vereins "Historische Straßenbahn e.V.".

Montag, 1. Juni 2009

Umbau geht weiter

Offensichtlich bekommt nun auch KT4Dm 159 eine Klimaanlage, jedenfalls würde das den unten abgebildeten Zug aus 161 und 259 erklären. Hier sei noch einmal daran erinnert, dass die Zugbildung in Potsdam meist unter dem Schema "1XX+2XX" erfolgt, dem der Zug unten widerspricht. Durch die Abstellung zahlreicher Tatrawagen vor allem im Bereich der 200er "Beitriebwagen", gibt es inzwischen aber auch andere Züge. Ohne den dazugehörigen Bruder verkehren 123+124, 130+131 und die Wagen 143, 144 und 145. Die Wagen 160, 161, 162 hatten nie einen 200er "Beiwagen" (ebenso wie 109, 110, 111 und 112, die nicht mehr in Potsdam sind). Ebenfalls bleibt festzustellen, dass das Foto das erste von TW 161 nach dem schweren Unfall am Nauener Tor vom 28. April ist, wo der Wagen hinter TW 160 unterwegs war.

Der ungewöhnliche Zug aus 161+259 am Platz der Einheit/Nord.